Jahreshauptversammlung  20.01.2018

(PB) Über 80 Feuerwehrkameradinnen und -kameraden sowie diverse Gäste aus der Politik und befreundeten Vereinen konnte Ortsbrandmeister Karsten Sander zu Beginn der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gartow begrüßen. Sander und die Wehrführung berichteten im Anschluss über ein außergewöhnliches Jahr voller Einsätze, geplante Anschaffungen und besonderen Jubiläen.

Besondere Beachtung fand der Jahresbericht über die Tätigkeiten der Wehr, insbesondere das Einsatzgeschehen: vom z.B. Wohnungs- bzw. Strohballenbränden, über Verkehrsunfälle und Personensuchen bis hin zu havarierten Booten auf der Elbe reichte das Spektrum. Auch im Gartower Raum waren die Unwetter der vergangenen Monate mit dafür verantwortlich, dass sich allein die Zahl der geleisteten Stunden für Einsätze zum Vorjahr verdreifachte. Imponierend die Gesamtsumme aller erbrachten Stunden, u.a. für Einsätze, Fortbildungen und Lehrgänge, Sonderdienste und Öffentlichkeitsarbeit: Über 6.600 addierten sich hierfür auf! Zudem konnte von 49 seitens der Mitglieder erfolgreich absolvierten Lehrgängen bzw. Weiterbildungen berichtet werden.

Ferner nahmen im vergangenen Jahr Planungen für die Neubeschaffung von Fahrzeugen und Ausrüstung einen breiten Raum ein. Erstes Resultat der angestrebten Modernisierung der Gartower Wehr war unlängst die Übergabe eines neuen Wasserrettungsbootes. 

Heutzutage durchaus nicht selbstverständlich: Ortsbrandmeister Karsten Sander zeigte sich mit den Mitgliederzahlen zufrieden. „Neben über 80 Aktiven in der Wehr, haben wir auch im Jugendbereich stabile Zahlen und können immer wieder erfreulich viele Jugendliche in die aktive Wehr überführen“, so Sander, der diesen Umstand mit einem Lob in Richtung seines Jugendwartes Sven Hersing und dessen Stellvertreter Stephan Erfurth verband. „Dennoch“, ergänzte der Ortsbrandmeister, „werden wir uns auch weiterhin um neue Mitglieder bemühen. Hierfür wollen wir zukünftig u.a. mit Anzeigen und Plakaten auf unsere abwechslungsreichen und sinnvollen Tätigkeiten aufmerksam machen.“ Ob neue Jugendliche oder Erwachsene: "Neumitglieder werden bei uns akribisch ausgebildet sowie dauerhaft angeleitet und gefördert, so dass jederzeit ein Eintritt in die Feuerwehr möglich ist. Beispielhaft sind Eintritte von Personen im Alter von 12 bis 52 Jahren in 2017." 

Im Zuge der Versammlung wurden zahlreiche Feuerwehrfrauen- und männer befördert, u.a. Matthias Ruß und Matthias Törber zu Oberlöschmeistern. Danach ließen es sich der stellvertretende Kreisbrandmeister Axel Steinbiß und Gemeindebrandmeister Holger Friedrichs nicht nehmen, zwei besondere Ehrungen vorzunehmen: Für 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr erhielt Dieter Sander eine Urkunde und das Ehrenabzeichen für sogar 60 Jahre Horst Wirth.


Steinbiß Wirth Sander FriedrichsRuß Friedrichs To¨rber819

 

 

 

 

 



Für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Horst Wirth (2. v. li).         Gemeindebrandmeister Holger Friedrichs (Mitte) beförderte .
und für 50-jährige Mitgliedschaft Dieter Sander (2. v. re.) geehrt.                       Matthias Ruß (li.) und Matthias Törber (re.) zu Oberlöschmeistern.
Zu den ersten Gratulanten gehörten der stellvertretende Kreisbrand-
meister Axel Steinbiß (li.) sowie der Gemeindebrandmeister.
Holger Friedrichs (re.).

Die Riege der weiterhin Beförderten.
riege der befoerderten-(hi.Reihe v.li.) Hendrik Ruß, Sven Hersing (beide EHFM), Finn Törber (FM), Daniel Lehmann (OFM), Michael Langer (OFM),
(vord. Reihe v.li.)Nina Kanwischer (HFF), Anne Bögelsack, Juliana Sander, Petra Wolter (alle OFF) Marc Rode (OFM)

Bericht/Bilder :Peter Burkhardt

Neuer Rekord an geleisteten Stunden

Freiwillige Feuerwehr

Gartow

Stützpunktfeuerwehr im Landkreis Lüchow-Dannenberg / Niedersachsen